Startseite
Termine
Aktuelles
Downloads
Zucht
Körung
Hengstverzeichnis
Leistungsprüfungen
Landesschau
Jungzüchter
Sport
Verkaufspferde
Links und Partner
Über uns
Galerie
ZLF
Hotline
Online - Deckmeldung

 Besuchen Sie uns auf Facebook

Hotline1

Herunterladen

online blättern

 

 

 

 

 

 

 

Bayerische Jungzüchter erfolgreich beim 21. Bundesjungzüchterwettbewerb in Wickrath

Am Freitag, den 16. Juni 2017 machten sich neun Jungzüchter des Bayerischen Zuchtver-bands für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. (BZVKS) und des Landesverbands Bay-erischer Pferdezüchter e.V. (LVBP) mit ihren Betreuerinnen Sarah Kohl (BZVKS) und Evelyn Kaim (LVBP) schon sehr früh morgens auf den Weg in das Zuchtgebiet des Pferdestamm-buchs Rheinland zum schönen Schloß Wickrath.

Nach einigen Stunden Fahrzeit kamen die Bayern pünktlich um 11.30 Uhr in Wickrath an und konnten sich somit noch gute Schlafplät-ze in der Reithalle sichern. Nach dem Mittagessen fand für die Betreuer aller Verbände die Teamleiterbesprechung statt, während sich die Jungzüchter für den Wettbewerb startklar machten. Dies nimmt vor allem bei den Mädels immer etwas mehr Zeit in Anspruch – schließlich muss die Frisur auch sitzen. Um 14.00 Uhr wurde der Wettbewerb mit der Begrü-ßung aller 13 Verbände offiziell eröffnet. Im Anschluss folgte für alle Teilnehmer die sehr anspruchsvolle Theorieprüfung, in der alle Jungzüchter ihr Wissen rund um das Pferd unter Beweis stellen mussten. Gleich danach ging es mit der zweiten Disziplin, dem Beurteilen des Freispringens, weiter. Zunächst wurden den Jungzüchtern zwei Vorbeurteilungspferde ge-zeigt, wobei es bei der Notenfindung zwischen den Richtern und vielen Jungzüchtern erst einmal Unstimmigkeiten gab. Daraufhin erläuterten die Richter kurz ihre Entscheidung zu der Notenvergabe. Danach mussten die Jungzüchter fünf sehr unterschiedliche Pferde hinsicht-lich der Merkmale Trab, Galopp, Manier und Vermögen selbst beurteilen. Auch dies war eine große Herausforderung für die Teilnehmer. Für den Freitagabend hatten sich die Organisato-ren vom Rheinischen Pferdestammbuch lustige Spiele ausgedacht und im Anschluss eine tolle Party organisiert.

Nach dem Frühstück am Samstagmorgen ging es für die Altersklasse I (AK I) um 09.00 Uhr mit dem Mustern los, während sich die Altersklasse II (AK II) zeitgleich auf den Weg zur Ex-terieurbeurteilung machte. Die jüngeren Teilnehmer, im Alter zwischen 14 und 18 Jahren, setzten beim Mustern ihre Pferde gekonnt in Szene, sodass die Richter schon am Vormittag hohe Noten vergaben. Dieses Jahr entfiel die Disziplin „Herausbringen der Pferde“, aber da-für gab es als Neuerung einen Testlauf der linearen Beurteilung, der jedoch nicht in die Wer-tung mit einbezogen wurde.
In der Mittagspause erkundeten die bayerischen Teams das Schlossgelände und machten ein paar gemeinsame Fotos, schließlich ist man nicht alle Tage auf so einer atemberauben-den Anlage. Am Nachmittag wurde dann zwischen den Altersklassen getauscht und die älte-ren Jungzüchter, zwischen 19 und 25 Jahren, konnten ihr Können im Vormustern beweisen. Jedoch wurde es den erfahrenen Jungzüchtern dieses Jahr etwas schwieriger gemacht. Um den Wettbewerb praxisnäher zu gestalten, bekamen alle Teilnehmer der AK II junge und unerfahrene Pferde zwischen drei und fünf Jahren zum Vormustern. Aber auch diese Her-ausforderung konnten die meisten Jungzüchter durch ihre Routine im Mustern gut bewälti-gen.

Um das Warten auf die Siegerehrung zu verkürzen, präsentierten die Rheinischen Jungzüch-ter mit ein paar hoch prämierten und erfolgreichen Stuten und Hengsten die Rassevielfalt des Rheinischen Pferdestammbuchs. Doch um 18.30 Uhr war es endlich soweit - die Sie-gerehrung konnte beginnen.
Die Jungzüchter der drei bayerischen Teams konnten sich insgesamt 9 Platzierungen in den Einzelwertungen sichern. Hierbei ist besonders der 1. Platz von Susi Aigner im Mustern der Altersklasse II hervorzuheben.
Bei der Mannschaftswertung erreichte in der Altersklasse II das Team des Landesverbands Bayerischer Pferdezüchter e.V., bestehend aus Susanna Aigner, Veronika Aigner und Anni-ka Steffen, den 9. Platz. Das Ponyteam, Denise Biedermann, Silvia Gumbold und Stefanie Abel, konnte sich hier den 10. Platz sichern
Bei den „Kleinen“ (AK I) konnte die Mannschaft des LVBP um Milena Knott, Vanessa Zeller und Philipp Schwarz den 11. Platz erzielen. Der BZVKS hatte leider kein Team für die AK I am Start.
Nach diesen Ergebnissen gingen erstmal einige Jungzüchter mehr oder weniger freiwillig zum Baden in dem See von Schloss Wickrath. Die Sieger müssen schließlich gebührend gefeiert werden - Jungzüchtertradition! Auch am Abend feierten die bayerischen Jungzüchter ihre Erfolge bis in die frühen Morgenstunden.

Im Namen der Jungzüchter möchte ich mich bei dem Landesverband Bayerischer Pferde-züchter e.V. und dem Bayerischen Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. bedanken, die den Jungzüchtern dieses tolle und lehrreiche Wochenende ermöglicht haben. Ein Riesendankeschön auch an die beiden Betreuerinnen Evelyn Kaim und Sarah Kohl, die uns das ganze Wochenende begleitet und unterstützt haben. Wir konnten wieder viel dazu lernen und hatten jede Menge Spaß.

Du willst auch bei den Jungzüchtern mitmachen? Dann melde dich einfach bei den An-sprechpartnerinnen der Zuchtverbände. Es werden immer interessierte und engagierte Jungzüchter gesucht. Ein eigenes Pferd ist dabei keine Voraussetzung. Das Ponyteam sucht dringend Verstärkung für nächstes Jahr, denn da wollen auch wir bei den Wettbewerben mit zwei Altersklassen an den Start gehen.

 

S.Abel/ek

 
| Kontakt | Impressum | Beitragsarchiv |