Startseite
Termine
Aktuelles
Downloads
Zucht
Körung
Körung aktuell
Ergebnisse Vorjahre
Hengstverzeichnis
Leistungsprüfungen
Landesschau
Jungzüchter
Sport
Verkaufspferde
Links und Partner
Über uns
Galerie
ZLF
Online - Deckmeldung

 Besuchen Sie uns auf Facebook

Hotline1

Herunterladen

online blättern

 

 

 

 

 

 

 

05. Oktober 2014 - 1.Rotierende Süddeutsche Körung

IMG 4622 kl

1. Rotierende Süddeutsche Hengstkörung und Hengstprämierung für Pony-, Kleinpferde- und Spezialpferderassen

 

Hohe Nennzahlen bei vielen Rassen. Mit insgesamt 47 Hengsten aus 20 Rassen machte die erste rotierende Süddeutsche Körung schon im Vorfeld auf sich aufmerksam. Dieses neue Modell einer jährlich stattfindenden Süddeutschen Körung fand in diesem Jahr den ersten Ausrichter. Mit dem Bayerischen Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. fand dieses Event am 05. Oktober in München-Riem auf der Olympiareitanlage statt.

 

 

Foto (links): 2. Reservesiegerhengst der Sportponys "Skatholm Goldfinger" v. Paddy Melody D'Auxence aus dänischer Zucht und im Besitz von Ina Wölfel

 

Shetlandponys dominierten die Freizeitponyrassen

 

In der Kategorie der Freizeitponyrassen gab es in diesem Jahr eine interessante Neuerscheinung: Zum ersten Mal stellte sich ein Leonharder der F2 Generation dem Gremium. Der Braunfalbhengst „Leonhards Nikita“ (v. LH Naviero 3 a.d. Cindy v. EH Chery Bronco) aus der Zucht und im Besitz der Abfalter GmbH aus Grabenstätt präsentierte diese „neue Rasse“ in sehr positivem Licht und erhielt von der Körkomission das Prädikat süddeutsch gekört. Ein Leonharder entsteht aus der Anpaarung einer Haflingerstute und einem Welsh D Hengst (F1) und dieser F1 Generation mit einem PRE Hengst.
Zum Siegerhengst der Freizeitpferderassen avancierte an diesem Tag der von Christoph Heinrich (Zwickau) vorgestelle Shetlandponyhengst „Nero“ v. PH Nemo x BPH Gigolo, der im Frühjahr 2014 bereits in Sachsen gekört wurde. Der Rapphengst präsentierte sich typvoll mit Höhepunkten im Exterieur und flüssigem, ergiebigem Bewegungsablauf. Den Titel des 1. Reservesiegerhengstes sicherte sich der Deutsche Classic Ponyhengst „Bellini BEVS“ aus der Zucht und im Besitz von Barbara-Elisabeth von Stetten. Dieser Sohn des LH Bajan von Clus aus einer Mutter von EH Juwel erwies sich in Windfarbscheckener Jacke als wohl bewegungsstärkster Vertreter dieser Gruppe. „Emperor van Bromishet“ ein Sohn des Actionbreaker van de Leijsenhoeve, ein Fuchsschecke der Rasse Shelandpony (unter 87 cm) aus Niederländischer Zucht und im Besitz von Alfred Burghartswieser, wurde mit dem Rang 2. Reservesieger ausgezeichnet.

 

Sportponyrassen bringen Stimmung in die Olympiareithalle

 

Bei den Sportponyrassen waren sich Körkomission und Zuschauer einig. Hier waren die Vorstellungen von rund drei Publikumslieblingen mit Erfolg gekrönt. Als Siegerhengst verließ der Deutsche Reitponyhengst „Carlos Chantre“ v. Top Carlos Cassini aus einer Mutter von Chantre B die Bahn. Dieser besonders typstarke Palomino aus der Zucht von Ingrid Essmann und im Besitz von Kerstin Seifert konnte die Körkomission in allen Punkten überzeugen. Sprunggewaltig präsentierte sich der 1. Reservesieger der Sportponyrassen „Skatholm Goldfinger“. Dieser chick aufgemachte Schimmelhengst von Paddy Melody D’Auxence aus dänischer Zucht und im Besitz von Ina Wölfel (Simmelsdorf) war hinsichtlich Manier und Vermögen an diesem Tage nicht zu übertreffen. Den Titel des besten Welsh 2014 sicherte sich der zur süddeutschen Prämierung angereiste Welsh D Hengst „Trevallion Harry Potter“. Dieser rappfarbene Leistungshengst von Trevallion Black Harry (MV: Trevallion Flash Jack) aus englischer Zucht und im Besitz von Rupert und Marianne Nutz (Teisendorf) wurde bereits 2010 in Alsfeld gekört und nun als Süddeutscher Prämienhengst ausgezeichnet.

 

Besondere Rassevielfalt bei den Spezialpferderassen

 

Mit den Rassen Knabstrupper, Belgian Draft Horse, Tinker, Criollo, Camargue, Fell Pony, Paso Peruano, Pura Raza Espanola, Lusitano und Kabardiner war hier wohl die größte Rassevielfalt zu sehen. Alle Pferde und Ponys präsentierten sich bestens herausgebracht und in optimaler Schaukondition. An die Spitze konnte sich der Belgian Draft Horse Hengst „Henry of Lancaster“ v. WMJ Tommy x Brass Prescott aus der Zucht von Emanuel Beiler und im Besitz von Franco Schau (Warngau) setzen. Dieser Fuchshengst, der als Veredler für die Rasse Rheinisch Deutsches Kaltblut gekört und Süddeutscher Prämienhengstanwärter wurde, zeigte an diesem Tag außerordentlich ergiebige, raumgreifende Bewegungen und vor allem im Trab viel Schwung, Elastizität und Kadenz. Die Auszeichnung Reservesiegerhengst Spezialpferderassen sicherte sich der PRE Hengst „PR Jaleo“ (Faracon CCXXI x Elegante XL) aus spanischer Zucht und im Besitz von Anja Freiberger, Amerang.
Insgesamt erhielten 29 der 47 gemeldeten Hengste das Prädikat süddeutsch gekört.

 

INETNero 

Siegerhengst der Freizeitponyrassen

„Nero“

v. PH Nemo x BPH Gigolo 

Z./B.: Christoph Heinrich (Zwickau)

INETCarlos Chantre 2

Siegerhengst der Sportponyrassen

"Carlos Chantre"

v. Top Carlos Cassini x Chantre B

Z.: Ingrid Essmann, Greven

B.: Kerstin Seifert, Lengdorf

INETHenry of Lancaster

Siegerhengst der Spezialpferderassen

"Henry of Lancaster"

v. WMJ Tommy x Brass Prescott

Z.: Emanuel Beiler, Quarryville

B.: Franco Schau, Warngau

 

Alle Ergebnisse im Überblick finden Sie unter

 

--> ERGEBNISSE <--

 

Text: SZ/BZVKS

Foto (Springbild): Gabriele Schürmann

Fotos (Siegerhengste): Hubert Fischer

 

 
| Kontakt | Impressum | Beitragsarchiv |