Startseite
Termine
Aktuelles
Downloads
Zucht
Körung
Hengstverzeichnis
Leistungsprüfungen
Landesschau
Jungzüchter
Sport
Sport Berichte
Ergebnisse
Verkaufspferde
Links und Partner
Über uns
Galerie
ZLF
Online - Deckmeldung

 Besuchen Sie uns auf Facebook

Hotline1

Herunterladen

online blättern

 

 

 

 

 

 

 

Pilotprojekt - International Dressage Cup for young ponys 04.-09. August in Verden

Ahrensburg, 04. Juni 2015 Parallel zur Weltmeisterschaft junger Dressurpferde und den Qualifikationen zum Nürnberger Burgpokal findet erstmals als Pilotprojekt ein Dressur-Cup für fünf- und sechsjährige Ponys mit internationaler Beteiligung statt.

Die Ponyforum GmbH ist der Initiator des Großevents und maßgeblich daran beteiligt, dass es das Pilotprojekt in diesem Jahr erstmals gibt. „Wir haben sehr viel Herzblut und Aufbauarbeit geleistet und sind dementsprechend stolz, dass es den Dressage Cup for Young Ponys nun tatsächlich gibt“, so Christian Tschoepke von der Ponyforum GmbH. Ausrichter ist die Verdener Turniergesellschaft, die eine Tochtergesellschaft des Hannoveraner Verbandes ist und die sich bereit erklärt hat, das Pilotprojekt zu unterstützen.

Gesichtet und nominiert wird, wie bei den „Großen“, im Bundesleistungszentrum in Warendorf. Am Mittwoch, 8. Juli, werden die Fahrkarten zur Pony-Premiere in Verden vergeben. Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) darf je fünfzehn fünfjährige und sechsjährige Reitponys der Liste I nominieren, dazu sind Ponys aus vier weiteren Nationen zum Pilotprojekt in Verden eingeladen. Zulassungsvoraussetzung ist eine Zuchtbescheinigung (Drei-Generationen-Pedigree) einer tierzuchtrechtlich anerkannten Züchtervereinigung. Pro Altersklasse dürfen je Reiter (Jahrgang 1997 oder jünger) maximal zwei Ponys gestartet werden. Geritten wird die internationale Dressuraufgabe der FEI 2009 für fünfjährige Pferde (Einlaufprüfung) bei den fünfjährigen Ponys beziehungsweise die internationale Dressuraufgabe der FEI 2009 für fünfjährige Pferde (Finalprüfung) bei den sechsjährigen Ponys.


Startberechtigt bei der Sichtung in Warendorf sind fünfjährige Reitponys mit einem Stockmaß von mindestens 1,35 bis 1,48 Meter, die

- nachweislich bereits für das DKB-Bundeschampionat des fünfjährigen Deutschen Dressurponys 2015 qualifiziert sind bzw.
-  nachweislich in einer Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat des fünfjährigen oder sechsjährigen Deutschen Dressurponys eine Wertnote von wenigstens 7,5 erzielt haben oder
-   nachweislich einmal in einer Dressurpferde/-ponyprüfung Klasse A oder L platziert sind und eine Wertnote von wenigstens 7,5 erzielt haben oder
-  Finalteilnehmer beim Bundeschampionat des vierjährigen Deutschen Reitponys 2014 (Stuten/Wallache oder Hengste) waren

sowie analog sechsjährige Reitponys, die

- nachweislich bereits für das DKB-Bundeschampionat des sechsjährigen Deutschen Dressurponys 2015 qualifiziert sind bzw.
- nachweislich in einer Qualifikation zum DKB-Bundeschampionat des sechsjährigen Deutschen Dressurponys eine Wertnote von wenigstens 7,5 erzielt haben oder
- nachweislich einmal in einer Dressurpferde/-ponyprüfung Klasse L platziert sind und eine Wertnote von wenigstens 7,5 erzielt haben oder
- Finalteilnehmer beim Bundeschampionat des 5-jährigen Deutschen Dressurponys 2014 waren

 

Die genaue Ausschreibung gibt es als Anlage unter http://www.pferd-aktuell.de/wm-sichtung-junge-dressurpferde/wm-sichtung-junge-dressurpferde Nennungen können bis 30. Juni nur über das Nennung-Online System abgegeben werden und sind nur mit Angabe des Erfolgsnachweises (Ort, Datum, Platzierung, Note) gültig. Der Erfolgsnachweis ist per E-Mail an Eva von dem Knesebeck ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Telefon 02581/6362-129) zu senden.

 

Erklärtes Ziel ist es, den Cup im kommenden Jahr als offizielle Weltmeisterschaft der jungen Dressurponys austragen zu können. Dazu bedarf es neben einer gelungenen Premiere auch noch Gespräche samt gemeinsamen Konsens mit der FN. Auch sollen die Disziplinen Springen und Vielseitigkeit nachziehen. „Die Veranstaltung soll auf lange Sicht Impulse für die Zucht in Deutschland, aber auch im Ausland setzen“, so Christian Tschoepke. Das einzigartige Projekt wird ermöglicht durch die Beteiligung aller Zuchtverbände, die bereits ihre Unterstützung zugesagt haben.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.ponyforum.de, bei der FN oder der Verdener Turniergesellschaft.

 

Für Presseanfragen und Fotowünsche:
Nina Stiller
Redaktion – Public Relations – Events
Otto-Schumann-Str. 12B
22926 Ahrensburg
Fon: 04102-455906
Mobil: 0170-9292007
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 
| Kontakt | Impressum | Beitragsarchiv |