Startseite
Termine
Aktuelles
Downloads
Zucht
Zuchtbuchordnung
Bewertungkriterien
Rassen
Zuchtschauen
Goldprämienfohlen
Körung
Hengstverzeichnis
Leistungsprüfungen
Landesschau
Jungzüchter
Sport
Verkaufspferde
Links und Partner
Über uns
Galerie
ZLF
Hotline
Online - Deckmeldung

 Besuchen Sie uns auf Facebook

Hotline1

Herunterladen

online blättern

 

 

 

 

 

 

 

Stutbuchaufnahme und Landesschau 2017

Die Stutbuchaufnahme ist der erste wichtige Schritt Richtung Zuchtkarriere und stellt für den Züchter ein wichtiges Selektionskriterium dar.
Damit das geplante Fohlen einen Abstammungsnachweis erhält, müssen beide Elterntiere in das Zuchtbuch der jeweiligen Rasse eingetragen sein. Hierfür gibt es verschiedene Anforderungen und Rassestandards, die in den jeweiligen Zuchtprogrammen nachgelesen werden können.

Für die Eintragung in die entsprechende Abteilung des Zuchtbuches, müssen die Stuten entweder bei einer Stutbuchaufnahme im Frühjahr oder im Jahr der Fohlengeburt bewertet werden. Zugelassen sind für 2017 alle Stuten des Geburtsjahrganges 2014 oder älter bis maximal 10-jährig (Mindestalter von 30 Monaten wird empfohlen), die laut dem jeweiligen Zuchtprogramm der aktuellen Zuchtverbandsverordnung zur Eintragung in das Zuchtbuch vorgestellt werden können.

 

Weiterlesen...
 
Abmeldung von Zuchttieren - Bestandsveränderungen

Wir weisen alle Züchter darauf hin, dass Zuchttiere spätestens bis zum 30.11. eines jeden Jahres schriftlich abgemeldet werden müssen.

 

Später eingehende Abmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

 

Die anfallenden Stutbuch- bzw. Hengstbuch-Gebühren sind auch nach diesem Termin für das Folgejahr zur Zahlung fällig! Wir bitten um Ihr Verständnis für diese Maßnahme, da aus der Statistik zum Jahresende die Beiträge für FN und AGP errechnet werden. Eine Rückforderung für verspätet abgemeldete Zuchttiere ist nicht möglich. Mitgliedschaften müssen bis zum 30.09. ebenfalls in schriftlicher Form gekündigt werden.

 
Hinweise zu Prefix- und Suffixerweiterungen

Als Prefix/Suffix wird ein dem Pferdenamen vorangestelltes oder nachgestelltes Wort bezeichnet. Es soll eine auf die Zuchtstätte oder den Züchter bezugnehmende Bedeutung haben und sollte ausschließlich für von dieser Zuchtstätte oder diesem Züchter gezogene Pferde verwendet werden.

 

Um das Prefix/Suffix schützen zu lassen, ist dieses vom Züchter für seine Zuchtstätte ausschließlich bei der FN zu beantragen. Ist das Prefix/Suffix über die FN beim Central Prefix Register eingetragen, so ist es automatisch Eigentum des Antragstellers und darf von keinem anderen Züchter benutzt werden. Es ist dann innerhalb aller diesem Register angeschlossenen Züchtervereinigungen geschützt. Das Prefix/Suffix muss für alle Ponys, Kleinpferde oder Spezialpferderassen des Züchters, bei denen er als Züchter in der Zuchtbescheinigung aufgeführt ist, benutzt werden.

 

Prefixe/Suffixe, die bislang von den Züchtervereinigungen nur regional für die Zuchtstätte registriert wurden, werden nicht automatisch in das CPR (Central Prefix Register) übernommen, sondern müssen vom Züchter erneut über die Deutsche Reiterliche Vereinigung beantragt werden. Hier finden Sie den Antrag und die dazugehörigen Erläuterungen. Das im CPR einzutragende Prefix/Suffix muss mindestens drei und darf höchstens 20 Buchstaben umfassen und sollte möglichst aus einem Wort bestehen.

 

 

 

 


| Kontakt | Impressum | Beitragsarchiv |